Jetzt teilen auf...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Print this page
Print

Narzissen/ Narcissus pseudonarcissus oder Osterglocke oder Daffodil

Ein flottes DIY in dieser Frühling Jahreszeit.

Ich werde immer mal wieder gefragt wie man
Osterglocken geschickt und haltbar als Schnittblumen präsentieren kann.

Auf jeden Fall würde ich keine Kombination mit anderen Schnittblumen eingehen.

Auch allein schon wegen des austretenden Schleims, nach dem frischen Anschnitt.
Bei anderen Blumen zum Beispiel Tulpen ist dieser Schleim blockierend für die Wasseraufnahme und Haltbarkeit.

Ich würde es so präsentieren:

Entweder mit einem Untergestell aus Naturmaterialien ( Zweige usw.), sodass jede Blüte zur Geltung kommt…

Oder so:

…wenn es flott und sauber gehen soll, ist es am besten schlicht in einem Glasgefäss.

Im Hintergrund siehst Du mein DIY Band Reste Upcycling hier direkt verlinkt.

Ich habe hier in einem Glaszylinder der 18cm Durchmesser hat,
50 kleine Narzissen ohne jedes weitere florale Element platziert.

Im Vorfeld habe ich aus Klarsicht Klebestreifen/Tesa ein Raster geklebt.


Die enden eben sauber abgeschnitten mit Teppichmesser…bin halt eine pingelige.

Ein Klecks Farbe im Raum

Dann einfach die frisch angeschnittenen Narzissen in Knospiger frische einstellen,
ins Wasser.
Ich habe in die Raster jeweils 2-3 Stiele gesteckt.

So hat jeder Kelch Platz genug sich voll zu entfalten, und es entsteht eine ton in ton Symphonie.

Hier siehst Du die Entwicklung in den ersten Tagen:

So einfach…halt wie es marion-like.com gerne hat.

Gerne teilen, nicht die Blumen aber den Beitrag…

Blumige Grüsse heute mit einem Hasen.

Marion Benz

Marion

 

Jetzt teilen auf...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Print this page
Print