Rosige Zeiten am Urnersee

marion-like.com

Natürlich ist mein erster Beitrag nach den Sommer Ferien eine Entdeckungsreise.
Dieses Jahr haben wir uns entschieden, den Hauptteil unserer Ferien in unserer schönen Schweiz zu verbringen. Immer mal wieder 2-3 Tage weg und dann wieder 2-3 Tage zuhause.
Bei grosser Hitze ist ein kühler See doch das Beste für eine Abkühlung.

Ohne grosse Planung und Vorkenntnisse habe ich spontan das
Seehotel Waldstätterhof in Brunnen gebucht.
2 Relax Tage inkl. Halbpension sollten es sein.
Wir nehmen ja immer unsere 2 Hollandfahrräder mit und Wanderschuhe um in alle Richtungen flexibel zu sein. Auch reisen wir meistens schon früh an und parken dann schon mal beim Hotel, natürlich mit Info an die Rezeption.
So haben wir das auch in der KW 30/2019 gemacht.

Also erst einmal eine Radtour, direkt Richtung Gersau. Dort haben wir im Strandbad Cholplatz spontan das erste Mal SUP (Stand Up Paddling) gemacht, mein Mann erfolgreicher als ich.
Aber da bin ich ein etwas ängstliches Wesen, seit meinem Bandscheibenvorfall vor einigen Jahren.
Immerhin ich bin nicht ins Wasser gefallen, ich habe aber auch nicht gestanden, aber auf allen vieren ging es gut. Felix hatte nach ein paar Runden raus wie es ging und eine bessere Figur abgegeben. Sicherlich das beste Iiklämmts (Faustbrot, Sandwich) haben wir auch dort erhalten, in dieser gepflegten Badi mit einem Touch vergangener Zeiten.
Ein netter Bademeister mit schönen blauen Augen rundete dort das ganze Angebot ab.

Nun war es Zeit zum Einchecken. Nach einem sehr freundlichen Empfang und einem Info Rundgang in Lobby und Restaurant haben wir unser Zimmer erhalten. Mit See Sicht, traumhaft!

Auf der Homepage des Hotels heisst es:
Geschichte und Geschichten: der Waldstätterhof
(original Text von Hotel Homepage etwas gekürzt)
Es waren unruhige Zeiten in Europa, als am 17. Juli 1870, einem Sonntag, ein Hotel eröffnet wurde, das bis heute für besondere Lebensfreude, für höchsten Genuss und herzliche Gastlichkeit steht: der „Waldstätterhof“ in Brunnen.


Das moderne Luxushotel von Fridolin Fassbind umfasste damals 115 Gastzimmer mit 170 Betten. Die Idee zum Bau des Hotels direkt am Quai stammte von Fassbinds Frau Nanette. Ihre Idee bestätigt sich noch heute als äusserst weitsichtig, denn die Lage des Hotels hat nichts von ihrer Einzigartigkeit eingebüsst und versetzt noch heute die Gäste in staunende Begeisterung. Die Anzahl der Zimmer und Betten hat sich bis heute nur unwesentlich verändert, und auch wenn Damen- und Musiksalon, Raucher- und Billardzimmer nicht mehr bestehen, so erinnert doch noch vieles an damals. Vor allem die prachtvollen Säle halten die Erinnerung an die Glanzzeiten der grossen Grandhotels des Fin de Siècle lebendig. Erstaunliches fördern die vielen Originaldokumente zu Tage, die bis heute erhalten sind. So kostete eine Übernachtung je nach Stockwerk zwischen acht und elf Franken. Die Preise wurden umso billiger, je mehr Stockwerke man zu ersteigen hatte. Im Vergleich dazu kostete eine Kutschenfahrt nach Arth zwölf Franken pro Weg.
Das Frühstück kostete 1.50 Franken und das Nachtessen 2.50 Franken.
Alte Hotelführer preisen neben der zauberhaften Lage und der herrlichen Gartenanlage auch die opulente Zimmereinrichtung: Eine Badewanne im Zimmer, das war damals wirklich ein grosser Luxus!


Seeterrasse Fronalp

Das Seehotel Waldstätterhof hat eine bald 150-jährige Tradition als Erstklasshotel. Grössen aus Adel, Politik und Kultur, wie Königin Victoria von England, König Alfons von Spanien, Winston Churchill, Hugo von Hofmannsthal oder Hermann Hesse, waren schon bei uns zu Gast. Und auch heute können wir auf berühmte Gäste zählen, zum Beispiel auf Ex-US Präsident George Bush, auf Köbi Kuhn, Patrick Küng, Stefanie Heinzmann, Patent Ochsner und viele andere.
Wobei gilt: Jeder Gast ist bei uns eine V.I.P. Und das wird auch die nächsten 147 Jahre so bleiben. In diesem Sinne: Herzlich willkommen im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen, herzlich willkommen in einer Welt des Geniessens, Entspannens und Wohlbefindens!
(Ende des gekürzten originalen Texts)

Bis heute hat sich dieses Hotel den Charme der vorvergangenen Jahrhundertwende erhalten, kombiniert mit Erneuerungen die Raum und Platz lassen für vorhandenen Charme.
Das Haus hat einen Spagat hinbekommen mit komfortabler Ausstattung, ohne jedoch sein wahren Gesicht zu verlieren.
Natürlich ist der Preis den heutigen Zeiten angepasst, aber ich finde Preis und Leistung stehen in einer sehr guten Relation, besonders bei unserem
2 Tages Relax Angebot.

Die Küchenbrigade geleitet von Markus Riedweg kreiert Marktfrische abwechslungsreiche saisonale Gerichte sehr geschmackvoll.
Unbedingt die Suppen probieren, ein Gedicht.
Der Service ist Flott und freundlich unterwegs, und passt alles im Aussenbereich schnell den Witterungen an.
Bei einer Wetterlage die schnell umspringen kann eine Herausforderung an das ganze Team, man merkt viele sind bereits mehrere Saison im Einsatz mit Routine und Fachlichem Wissen.

Seebad


Das Hotel mit eigenem Seeanschluss, lädt bei sommerlichen Temperaturen auch zu einer Abkühlung in den Vierwaldstättersee ein.
(super sauberes Wasser ohne Entenflöhe da Enten dezimiert wurden).
Das private Seebad mit Liegewiese ist windgeschützt direkt vor dem Hotel und exklusiv für Hotelgäste geöffnet.
Auch super für einen Schwimm am späten Abend oder sogar am frühen Morgen. Ein Spa im Dachgeschoss bietet zusätzlich viele entspannende Momente.
Ab ca. 9 Uhr fahren stündlich u.a. Raddampfer wie Uri, Gallia und Schiller an diesem schönen Relax Ort des Hotels vorbei, aber auch Schiffe wie die topmoderne Diamant sieht man vorbeiziehen.
Eine Traumkulisse für Fotos.
Wenn man sich dann vorstellt dass 1836 der erste Raddampfer auf dem See gefahren ist und von vielen Zuschauern am Ufer mit Staunen begrüsst wurde, und auch heute winkt man sich freundlich zu.
Traditionen die hoffentlich erhalten bleiben.

marion-like.com

Anlegestege von Brunnen sind nur ein paar Hundert Meter entfernt.
Apropos was man unternehmen kann: auch die Wanderschuhe
kamen zum Einsatz eine tolles Gebiet welches noch viele Erkundungstouren offen lässt.
Da das Hotel in einer nicht vom öffentlichen Verkehr genutzten Stelle von Brunnen liegt,
ist es sehr schön ruhig und somit ein nicht unwichtiges
Detail wie ich finde.

Der Speisesaal mit extrem hoher Decke und Stuck hat es mir besonders angetan, aber auch die Etagen Flure mit seinen Gängen und Treppenhäusern laden ein zum Fotografieren.


Seeterrasse Rôtisserie

Das ausgewogene Frühstücksbuffet wurde im ganz neuen Teil aufgebaut und konnte sowohl im neuen Restaurant Rôtisserie oder bei guter Witterung auch auf der Seeterrasse Rôtisserie eingenommen werden.

Darum liebe ich solche Hotels, wo Traditionen eine Konstante sind, und Erneuerungen nicht zur absoluten Entfremdung des Ursprungs führen.
Es muss nicht perfekt sein um in der heutigen Zeit ein
4 Sterne Plus Hotel zu sein.

Da es so schön war haben wir gerade noch eine Nacht drangehängt.

…meine Mama hat es sichtlich genossen…

Und eine Woche später nochmals 2 Tage mit meiner Mutter, die das Zimmer mit der fast unwirklichen Kulisse sichtlich genossen hat.

Balkon Schöck-Salon

Wir kommen wieder!

Ganz bestimmt, bis dann merci und Uf Wiederluege

vor 2 Monaten

8 Kommentare

  1. Liebe Marion, danke für die Einblicke in eure Urlaubsbilder. Die Kulisse und das Hotel scheinen traumhaft schön zu sein . Werde mir das Seehotel merken.
    Liebe Grüsse Sara

    1. Hallo Sara,
      ja es war wirklich traumhaft denn es passte sovieles gut zusammen.
      Wir werden sicherlich dieses Jahr nochmals 2 Relaxtage dort verbringen.
      Merci für Dein Feedback und Rosige Grüsse
      Marion

    1. Hallo Susanne,
      Merci für Dein Feedback.
      Immer wieder schön, ich denke es würde Euch sehr gut gefallen dort.
      Ria kann Dir sicherlich weiteres dazu erzählen…
      Viele Grüsse von Marion

  2. Liebe Marion & Felix, das habt Ihr super arangiert und könnt von diesen Erinnerungen sicher noch lange zehren!
    Herzliche Grüsse Pappi/Urs

  3. Haben an euch gedacht, als wir nach unserem Aufenthalt in Giubiasco, ein paar Tage in Weggis verbrachten und da an dem Hotel vorbei gelaufen sind. Hatten auch eine tolle Zeit am Vierwalstättersee.
    Wir melden uns. ♥️lichst Brigitte & Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.