marion-like.com

Seifenblasen Wintertraum

Hallo zusammen, und ganz schnell ein DIY welches nur bei dieser Wetterlage geht.

Gefrorene Seifenblasen

Ich hatte davon einmal ein Foto gesehen und wieder vergessen.
Aber Zufällig (Zufälle gibt es nicht…) habe ich diese Woche die Aktuelle Zeitschrift von ma vie in der Hand.
Bei dem Titel musste ich einfach mal ein Exemplar kaufen.
Toller Inhalt und coole Aufmachung.

Dort wird auf Seite 48/49 genau beschrieben wie es funktioniert mit diesen Traumhaften Seifenblasen.

Jetzt: Ideale Witterung

Da die Wetterlage genau passend ist in grossen Teilen meiner Leserschaft präsentiere ich hier die zerbrechlichen Eiskunstwerke.

Ihr benötigt lediglich Seifenblasen Wasser oder wie es im Handel
als Puste Fix bekannt ist.
Muss nicht original Puste Fix sein.
Ich habe es bestellt in der
Papeterie meines Vertrauens bei der Netten Maya
und seit dem 8.2.2021 warte ich jetzt nur noch darauf das es so kalt wird wie vorausgesagt wurde/wird.
Geeignet für Temperaturen ab 0 Grad, je kälter je besser.
Erfolgversprechend sind Temperaturen von minus 10 Grad und kälter.
Damit diese Seifenblasen im feien Flug gefrieren, braucht es dann schon minus 25 Grad.

Heute 11.2.2021 minus 6 Grad

Zum selber Herstellen der Flüssigkeit, braucht man 200ml Leitungswasser, 35ml Maissirup, 35 ml Spülmittel (kein Balsam oder Creme Spüli) 2EL Zucker.
Und natürlich einen Stab mit Schlinge oder Strohhalm, um die Blase zu pusten.
Ich habe fertiges gekauft. Bubble World
60ml für 2 chf, aber dann nach Experten tipp mit 2 Esslöffel Zucker auf 70ml ergänzt.
Somit entsteht eine schönere Kristall Eisblumen Bildung.
Und nicht vergessen: vor der Verwendung 15 Minuten ins Gefrierfach gelegt.

Da ich mich jetzt auch zum Experten erkläre:
Ich habe den Zucker weggelassen und es auch bei dem zweiten Versuch nicht im Eisfach gehabt. Klappt wunderbar.
Am besten gleich Nachfüllflasche kaufen.

GEDULD ist das Lösungswort

Es braucht schon etwas Geduld, und
marion-like.com TIPP:
Oberfläche erst mit Wasser besprühen, das mach es feiner und die Ladung passiert da wo man es möchte. Sofort danach Seifenblasen pusten.

Und dann die Kamera, ich habe ja flott mit Smart Phone fotografiert.

So und jetzt wird es spannend.
Am besten bei windstiller Witterung und klirrender Kälte.
Ein weicher Untergrund ist von Vorteil damit die Blasen nicht zerplatzen.
Das kennen wir ja von Seifenblasen in normaler Jahreszeit.
Oder wie gesagt erst mit Wasser besprühen, mit feinem Zerstäuber.

Innerhalb von Sekunden bilden sich Kristalle und die Kugel erstarrt. Wahnsinnig schön, jetzt fotografieren.
Die Schönheit hält max. 10 Sekunden an… dann zerplatzt die Schönheit.

Ich habe deffinitiv in der Zeit den Kopf abgeschaltet...

Ein toller Spass zu zweit (oder alleine) in der Kälte,
und momentan hätten wir doch alle gerne die Sicht in die Kristallkugel wie es weitergeht und wann Lockerungen möglich sind.

Träumen ist wichtig, solange dann nicht alles zerplatzt wie in dem Sprichwort:

„Der Traum zerplatzte
wie eine Seifenblase“

Spass haben in der Natur auch bei Minustemperaturen…
und ein Kunstwerk erschaffen auf das nie Staub laden wird,
sind doch tolle Voraussetzungen für dieses DIY.
Bitte weitersagen… denn das Zeitfenster ist begrenzt für dieses
DIY von marion-like.com.

Passt auf Euch auf.

Eure Marion

vor 2 Wochen

2 Kommentare

  1. Hallo Marion,
    zauberhaft und filigran ist die Eiskugel. Und man muss sie nicht versorgen, die Zeit löst sie auf. Sehr schön.
    Ich habe meine Skandinavischen Eislaternen gemacht, natürlich sind die robuster.
    Liebe Grüsse, Ulla

    1. Hallo Ulla,
      freue mich das es Dir gefällt.
      Merci für das Feedback.
      Deine Eislaternen halten bei den Temperaturen sicherlich gut.
      Sonnige Grüsse aus der Eisigen Schweiz
      Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.